Tolle Spiele und viele Zuschauer bei den Pokalspielen der Frauen auf der Anlage des SV Bachum/Bergheim

Die Kooperation des Frauenbereichs mit den Kreisen Iserlohn / Lüdenscheid und Arnsberg zahlt sich aus! Über 400 Zuschauer wollten am Pfingstmontag den Endspielen in den Pokalwettbewerben beiwohnen, zu denen sich aus den Pokalrunden die Frauenmannschaften des TuS Oeventrop II und Sportfreunde Sümmern (Kreisligapokal) und FC Iserlohn und F.C. Borussia Dröschede (Kreispokal) qualifiziert hatten. Die Austragung dieses Events hatte wieder der SV Bachum/Bergheim mit seinen vielen Helfern unter der Regie von Michael Knobloch übernommen und war der Abschluß der Turniere vom SV. Keiner der Zuschauer / Teilnehmer wurde enttäuscht. Herrliches Wetter; tolle Organisation und spannende und gute Endspiele bekamen die Zuschauern zu sehen. Es war an diesem Feiertag wirklich eine Werbung für den Frauenfußball. Auch die Verantwortlichen aus den Kreisen Iserlohn (Klaus-Jürgen Behr) und Arnsberg (Sascha Göckeler) waren sehr zufrieden.

Im Kreisligapokal standen sich die Frauen vom Bezirksligaaufsteiger TuS Oeventrop II und von den Sportfreunden Sümmern gegenüber. Zum dritten Mal in kürzester Zeit spielten sie ein Entscheidungsspiel. Hatten bei den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga die Frauen des SF Sümmern noch das nachsehen (die Spiele endeten 1:1 und 2:1 für den TuS Oeventrop II), konnte man diesmal sehen, dass beide Mannschaften schnell die Entscheidung wollten. Viele Torszenen; tlw. offener Schlagabtausch und es wurde trotz hoher Temperaturen um jeden Meter gekämpft. Dann wieder Fehlpässe auf beiden Seiten, die den Gegner in gute Position brachten. Jubel in der 9. Minute für den TuS. Aber der gute Schiedsrichter Daniel Dembinski mit seinem Team (Niklas Kastner und Christopf Burg) erkannten das Tor wegen Abseitsstellung nicht an. Halbzeitstand 0:0. Dann in der 55. Minute das 1:0 für Sümmern. Hannah Römer ließ TuS-Torfrau keine Chance. Aber Marietta Blöink vom TuS Oeventrop zeigte mit dem 1:1 durch ein herrliches Tor, dass die Frauen des TuS unbedingt das Triple (Meisterschaft; Aufstieg und ggf. Ligapokal) gewinnen wollten. Trotz weiterer mehrerer Torchancen auf beiden Seiten bleib es beim 1:1 nach 90 Minuten und so musste das „unsägliche“ Strafstoßschießen die Entscheidung bringen. Und hier hatten die Frauen des SF Sümmern (sie leisteten sich nur 2 Fehlversuche gegenüber 3 Fehlversuchen der TuS-Frauen) mit 4:3 „die Nase vorn“. Herzlichen Glückwunsch zum Ligapokal, der anschließend mit Medaillen für jede Spielerin vom KV Ulli Lemmer; Frauenstaffelleiter und Beauftragter Klaus-Jürgen Behr aus dem Kreis Iserlohn und KGF Sascha Göckeler überreicht wurden!

Für das Kreispokalendspiel der drei Kreise hatten sich diesmal souverain 2 Mannschaften aus dem FLVW Kreis Iserlohn qualifiziert. Mit dem FC Iserlohn (die Frauen spielen in der Landesliga) und dem F. C. Borussia Dröschede (Verbandsliga) wurde noch einmal bewiesen, welch guten Fußball die Frauen spielen. Geleitet wurde auch diese Partie von einem Schiedsrichterteam aus dem FLVW Kreis Arnsberg. Das Team um den SR Sascha Göckeler (TuS Oeventrop) und den SRA Ernst – Ulrich Lemmer (SV Hüsten 09) und Kevin Sagstetter (SC Neheim) hatten auch mit diesem Spiel keine Schwierigkeiten. Beide Mannschaften kannten sich natürlich aus vielen Begegnungen und nach vorsichtigem Abtasten war es ein flottes Spiel, dass nach dem Halbzeitstand von 0:0 der Klassenniedrigere FC Iserlohn am Ende doch glücklich mit 1:0 gegen den Verbandsligisten gewinnen konnte. Große Freunde beim FC Iserlohn und auch hier Glückwunsch zum Pokalsieg!