Thorben Sieber zu Gast bei den aktiven Fußballschiedsrichtern im FLVW Kreis Arnsberg

Das junge Schiedsrichter schnell zum Vorbild für Nachwuchsschiedsrichter werden können, bewies der Schiedsrichterkollege Thorben Sieber, Fußballschiedsrichter in der 2. Bundesliga aus Olpe, der in der vergangenen Woche sein Versprechen einhalten konnte, die Schiedsrichter in unserem Kreis zu besuchen und an einer Fortbildung teilzunehmen. Er nahm nicht nur an der Fortbildung teil, sondern hielt sie. Er überraschte seine Kollegen, in dem er ihnen sagte, einmal jetzt ohne Beamer oder weitere Hilfsmittel den Schiedsrichtern aus dem FLVW Kreis Arnsberg nur für Fragen zur Verfügung zu stehen. Vorab bat er aber darum, über seinen Werdegang als Schiedsrichter berichten zu dürfen und mahnte die Kollegen an, nicht zu schnell „die Flinte ins Korn zu werfen“, wenn mal nicht der Weg nur „nach oben führte“ und auch mal Kritik an der Person Schiedsrichter vorkommen würde. Spannend; interessant; aber auch mit Anektoten zog er alle Schiedsrichter in den Bann. VKSA Reinhard Pietz musste nach 80 Minuten die letzten Fragen zulassen, sonst hätte die Fortbildung sicherlich über 2 Stunden gedauert. Junge Kollegen bedankten sich bei Torben und hofften auf eine Wiederholung, dem sich der Kreisschiedsrichterausschuss anschloss.